Sternschuppen

Dunkelheit,
der Horizont verborgen,
voller Finsternis.

Der Mond,
leuchtend hell,
unerreichbar.

Die Sterne,
klar und funkelnd,
unerreichbar.

Dunkelheit,
färbt die Welt schwarz,
macht die Wege unbegehbar.

Doch plötzlich,
vom Himmel herab,
fallen kleine Sterne.

Kaum sichtbar,
aber spürbar.
Ganz sachte und behutsam.

Sternschnuppen.

Greife mit deinen Händen nach ihnen,
fühle ihre Wärme,
aber sei vorsichtig,
erdrücke sie nicht.

Leuchtend, aber zerbrechlich,
wegweisend, aber vergänglich.
So schön... und so zart.

16.11.10 19:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen